One Earth - One Ocean e.V.

Hast du schonmal etwas von der "Maritimen Müllabfuhr" gehört? Nicht? Dann wird sich das jetzt ändern! Denn zur Bekämpfung eines der größten Probleme unserer Zeit, der Plastikvermüllung der Meere, braucht es Erfindergeist, Innovation sowie maximalen Einsatz. One Earth - One Ocean e.V. verbindet all das. Kombiniert in einem Konzept, wie es an Land längst alltäglich ist - eine Müllabfuhr der Meere.

Die schwimmende Müllabfuhr 

Morgens, gegen halb 07:00, irgendwo in Deutschland: "Tut...Tut...Tut". Ein grelles Piepen durchdringt die Stille in der kleinen Neubausiedlung. Hektisch eilt Frau Otto, von Hausnummer 7, durch den Vorgarten rüber zu ihrer Auffahrt. Die Lockenwickler in den Haaren, eben erst eingerollt, schwingen im Takt der schnellen Schritte mit. Den provisorisch übergeworfenen Bademantel ihres Mannes hält Frau Otto, mangels eines Gürtels, mit der linken Hand zu. Hinter sich her zieht die zierliche und sonst so stilbewusste Dame den Grund für die morgendliche Hektik. "Das hätte ich ja fast vergessen" murmelt sie vor sich hin. Langsam geht sie wieder Richtung Haustüre. Der fast schon panische Gesichtsausdruck, der Frau Otto beim Geräusch der einfahrenden Müllabfuhr überkam, ist verschwunden und alles woran sie jetzt noch denkt, ist der geliebte Kaffee, welcher drinnen auf sie wartet.
Wenige Minuten später ist auch die restliche Max-Mustermann Straße vom Plastik befreit, denn heute war Gelbe Tonne.

Eine Alltagssituation, die so oder so ähnlich jeder schon erlebt hat und kennt.
Von der Gouda Verpackung bis zum Schokoriegel zwischendurch. Plastik gehört fest zu unserem Alltag und ist omnipräsent. Nur gut, dass die über die Woche angehäuften Plastikberge verschwinden, wenn die Gelbe Tonne geleert wird.

Doch was ist mit der größten Gelben Tonne der Welt - unseren Meeren?
Wer leert diese regelmässig und befreit ihre Bewohner vom Plastik?
Die Antwort ist schnell gefunden: Niemand!
Projekte und Aufräumaktionen helfen zwar, Prävention & Recycling sind essentiell.
Doch bereits jetzt ist klar: Die Meere sind hoffnungslos vom Plastik überflutet.

Hoffnungslos? Nein!

Das Team von One Earth - One Ocean e.V.  ist damit nicht einverstanden. Und darum tüftelten sie daran, eine an Land lang bewährte Methode auf das Meer zu übertragen.
Das Ergebnis: Die Maritime Müllabfuhr!

Das Konzept dahinter ist so einfach wie genial: Eine speziell angefertigte Katamaran Flotte, mit der sich der Müll an Küsten und Mündungsgewässern sammeln und verwerten lässt.
Drei unterschiedliche Katamaran Typen sollen dafür einzeln oder gemeinsam im Flotten-Verband dem Müll den Kampf ansagen. 

Typ I
Der SeeHamster

Das erste und kleinste Modell ist der SeeHamster.
Knapp 4m lang und 2m breit, ausgestattet mit ausklappbaren Fangnetzen bzw. Geschirren, kommt der SeeHamster seit 2012 in Binnengewässern zum Einsatz. Mittlerweile ist bereits die fünfte Generation in Deutschland und Asien in Betrieb und beweist: Das Konzept wirkt!

Typ II
Die SeeKuh

Etwas größer als der Hamster ist die SeeKuh.
Mit 12x10 Metern ist sie ideal für den Einsatz an Küsten und Flussmündungen.
Im Einsatz kann dieses Modell derzeit pro Fahrt/Netz bis zu 2 Tonnen Müll(!) aus dem Wasser holen. Die Spezialnetze mit extra breiten Maschen und das Fahrttempo in Schrittgeschwindigkeit sorgen dafür, dass sowohl große als auch kleinere Organismen im Einsatzgebiet nicht als "Beifang" enden. Stattdessen weichen größere Wasserbewohner dem langsamen Schiff aus, während die kleineren einfach durch die Maschen schwimmen.
Wasserproben können direkt an Ort und Stelle im Forschungslabor an Bord analysiert und ausgewertet werden. 


Typ III
Der SeeElefant

Du fandest die bisherigen Modelle bereits beeindruckend? Dann freu dich auf das Hauptschiff der Flotte. Den SeeElefanten.
Das Konzept für dieses Flaggschiff ist auf pure Effizienz ausgelegt.
In der Zukunft soll eine Flotte SeeKühe das gesammelte Plastik zu ihrem lokalen SeeElefanten Schiff bringen, welches dort als Basisstation dienen soll. Etliche kleine SeeKühe rücken an Küsten und Flussmündungen aus, sammeln das Plastik noch bevor es ins offene Meer treibt und kehren dann mit vollen Netzen zurück zur Basis - dem Elefanten.
Dort sollen dann schiffseigene Kräne den Müll an Bord heben. Im Anschluss wird der Müll sortiert, zerkleinert & zum Recycling aufbereitet.

Doch viele Kunststoffe im Meer sind nicht recyclebar, was passiert damit?
An der Stelle wird die gesamte Brillanz deutlich, mit der OEOO e.V. sich den Problemen stellt. Denn: Diese Materialien sollen durch modernste Technik und Anlagen in ihre Bestandteile zerlegt und zum Teil zu Heizöl verarbeitet werden. 

Ölreinigung

Neben Plastik ist Öl immer wieder Grund für ökologische Katastrophen von riesigen Ausmaßen. Auch dafür bietet OEOO e.V., in Kooperation mit der Firma DEUREX, einen genial effizienten und innovativen Lösungsansatz. Die von DEUREX entwickelte Lösung nennt sich PURE. Dahinter steckt eine ölbindende Watte, die sich ebenfalls für andere Chemikalien und Alkohol nutzen lässt. Diese wird auf den Ölfilm an der Meeresoberfläche gelegt und saugt sich mit dem Öl voll. Ist die Watte vollgesogen. kann man sie einfach aus dem Wasser ziehen, da sie auch dann noch an der Oberfläche schwimmt und nicht sinkt.


One Earth - One Ocean e.V. ist das beste Beispiel, wenn es darum geht, wie man sich den großen Problemen unserer Zeit stellen kann - mit Ideenreichtum, Innovation und Effektivität.
Eine Vision zu haben.
Träume zu Zielen zu machen.

DOCH:
Dies ist ausschließlich der pragmatische Versuch sich diesem Problem zu widmen und dagegen vorzugehen. Unerlässlich und essentiell ist jedoch die
Reduzierung unseres Plastikverbrauchs. Jeder einzelne von uns kann & muss sich dem entgegenstellen wo auch immer es möglich ist Plastik zu vermeiden und es durch nachhaltige und wiederverwertbare Materialien zu ersetzen.
Nur so lässt sich der Prozess der Plastikvermüllung tatsächlich aufhalten und unser Globales Ökosystem effizient schützen!


Neben den Spendeneinnahmen durch unsere CC Kollektion kannst du natürlich auch direkt an One Earth-One Ocean e.V. spenden und Deinen Beitrag leisten, um dieses fantastische Konzept zu unterstützen und zu fördern!

One Earth – One Ocean e.V.
IBAN: DE47 7016 3370 0004 1108 70

BIC: GENODEF1FFB
Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck

oder

bequem über Paypal

PS
: Auf der Website von OEOO e.V. kannst Du auch direkt Shirts und Merch vom Verein bekommen!

Für mehr Infos & News:

Facebook: https://www.facebook.com/One-Earth-One-Ocean-163573257046660/
Instagram: https://www.instagram.com/oneearthoneocean/